Wunschzettel

TP3 Series

TP-3 - 100 x 100 mm - Pad Anzahl: 1

TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 0,5 mm

11,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1 mm

13,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1,5 mm

14,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei

TP-3 - 120 x 20 mm - Pad Anzahl: 4

TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 0,5 mm

11,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1 mm

13,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1,5 mm

14,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei

TP-3 - 200 x 100 mm - Pad Anzahl: 2

TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 0,5 mm

20,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1 mm

25,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei
TP-3
Premium Performance Thermal Pad | Dicke 1,5 mm

32,99 €

Preis inkl. MwSt. versandkostenfrei

Was ist ein Wärmeleitpad und wofür wird es verwendet?

Ein Wärmeleitpad ist ein TIM und eine einfach zu verwendende Alternative zur herkömmlichen Wärmeleitpaste. Es findet bei größeren Spaltmaßen, sowie bei der Kühlung empfindlicher Bauteile Anwendung.

Wärmeleitpads sind zwar in festen Größen erhältlich, lassen sich aber leicht zuschneiden und so an die unterschiedlichsten Szenarien anpassen. Sie finden ihren Einsatzbereich auf Mainboards, Grafikkarten, Laptops und Konsolen (zum Beispiel PS4), um dort empfindliche Bauteile wie RAM, ICs oder Spannungswandler mit einer Heatsink zu verbinden.

Was ist das besondere am TP-3 Thermal Pad?

Das Besondere an den TP-3 Wärmeleitpads ist neben ihrem geringen Wärmewiderstand vor allem die Flexibilität in der Anwendung. Sie sind sehr weich und daher auch bei höherem Anpressdruck in der Lage, sich auf das Untergrundprofil mit seinen Unebenheiten anzupassen, ohne dabei die bedeckten Bauteile mechanisch zu belasten. Nicht nur sehr praktisch, sondern auch sehr sicher und einfach in der Anwendung, da sie schwingungsdämpfend, elektrisch isolierend und nicht kapazitiv sind. ARCTIC TP-3 Wärmeleitpads sind nicht selbstklebend.

Neben verschiedenen Größen werden die Wärmeleitpads auch in verschiedenen Dicken angeboten. Dadurch wird der Anwendungsbereich weiter vergrößert.

Was gilt es bei der Verwendung von Wärmeleitpads zu beachten?

Wichtig ist, dass das Wärmeleitpad die gesamte Oberfläche des Bauteils abdeckt. Dazu kauft man entweder die entsprechend vorkonfektionierte Größe, wie z. B. für M2. SSDs oder ein größeres Pad und schneidet dies beliebig zu. Auch die Dicke des Wärmeleitpads spielt eine Rolle und sollte nicht vernachlässigt werden.

Als Faustregel für die Dicke gilt, dass das Wärmeleitpad nicht nur den Spalt zwischen den Oberflächen passgenau ausfüllt, sondern je nach Padhärte zwischen 10 % und 40 % größer ist. Wenn also einen Spalt von 0,7 mm überbrückt werden muss, sollte ein 1,0 mm dickes Wärmeleitpad verwendet werden.

Auch hier gibt es ein paar Hinweise:

  • Das Thermalpads sollte immer so dünn wie möglich sein. Daher empfehlen wir weiche Pads, da diese besser komprimiert werden können.
  • Prinzipiell können auch mehrere Wärmeleitpads übereinander gelegt werden, was aber nur dann zu empfehlen ist, wenn Unregelmäßigkeiten in den Oberflächen dies unbedingt erforderlich machen und der Spalt sonst nicht überbrückt werden kann.
  • Muss ein großer Spalt überbrückt werden, sollte zusätzlich zum Thermal Pad eine Aluminium- oder Kupferplatte verwendet werden. An jeder Kontaktfläche sollte dann ein Wärmeleitpad angebracht werden. Beispiel: Ein Spalt von 4 mm soll überbrückt werden. Es wird nun empfohlen, eine 3,3 mm dicke Kupferplatte und zwei 0,5 mm dicke Wärmeleitpads zu verwenden.